Upledger CranioSacrale Therapie

Die CranioSacrale Therapie wurde in den 70er Jahren von Dr. John Upledger entwickelt. Sie ist eine sanfte manuelle Behandlungsmethode zur Untersuchung und Verbesserung eines physiologischen Körpersystems, das als CranioSacrales System bezeichnet wird.

Dieses System besteht aus der Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit (Liquor) sowie aus allen Membranen, die Gehirn und Rückenmark umhüllen und schützen und die sich vom Schädelinneren (Cranium) durch den Wirbelkanal bis zum Kreuzbein (Sacrum) und Steißbein ziehen.

Durch sanfte Berührung und gezielte Griffe an den Schädelknochen, dem Kreuzbein und an weiteren zentralen und individuell auf den Patienten abgestimmten Stellen werden Einschränkungen im CranioSacralen System ausfindig gemacht und behoben. Dadurch wird eine optimale Funktion des Zentralnervensystems sowie aller anderen Systeme bewirkt.

Die CranioSacrale Therapie bewirkt eine Erleichterung der harmonischen Koordination zwischen Körper, Geist und Seele mit dem Ziel, kurzfristig zu einer Linderung von Symptomen zu gelangen, die das Wohlbefinden bzw. die Lebensqualität behindern oder einschränken sowie (und) langfristig deren (ihre) Ursachen zu entdecken und zu beseitigen.

Sie erkennt dabei die natürlichen Selbstkorrektur- und Selbstheilungsmechanismen (innere Weisheit) des Körpers an, um zu einer individuellen und einzigartigen Lösung eines jeweiligen Problems zu gelangen. Der Therapeut ist dabei als Begleiter und Vermittler tätig.

SomatoEmotionale Entspannung

Die SomatoEmotionale Entspannung stellt eine Erweiterung der CranioSacralen Therapie dar. Sie arbeitet mit dem „Gewebe- oder Zellgedächtnis“, ein Phänomen, das Dr. Upledger während seiner Arbeit entdeckte und das auch aus anderen Körpertherapien bekannt ist. Es zeigt, dass der Körper in der Lage ist, Erlebtes und damit verbundene Erinnerungen zu speichern.

Oft liegen zwischen den Erlebnissen und Symptomen, die damit in Verbindung stehen, viele Jahre, sodass häufig kein direkter Zusammenhang für den Betroffenen mehr bewusst erkennbar ist.

Durch achtsame, den Prozess unterstützende Art der Berührung ist es möglich, diese Spannungen zu lösen und damit die Erinnerungen und Emotionen, die damit in Verbindung stehen, freizusetzen. So ist es nicht nur möglich, körperlichen Symptome zu lösen, sondern auch auf psycho-sozialer Ebene Entspannung zu bewirken und dadurch Wandlung und Entwicklung für den Betroffenen zu unterstützen.